Die Pfarrscheune ist schon seit Jahrzehnten ein Bestandteil des Gebäudeensembles rund um die Wehrkirche. Einst als Speichergebäude des Pfarrgutes Großrückerswalde genutzt, wurde es in den Jahren 1978 – 1984 hauptsächlich durch ehrenamtliche Helfer aus der Kirchgemeinde in Eigenleistung zum Gemeinde- und Rüstzeitheim umgebaut. Trotz der zur damaligen Zeit herrschenden Versorgungsengpässe konnte ein Standard erreicht werden, der es viele Jahre lang ermöglichte, Kinder und Jugendliche zu Rüstzeiten zu beherbergen.

Die Ausstattung des Gebäudes war inzwischen nicht mehr zeitgemäß, so dass ein großer Um- und Ausbau von 2009 - 2011 in Angriff genommen wurde. Im April 2011 konnte unser Haus wiedereröffnet werden. Jetzt steht ein helles, gemütliches Haus für unsere Gäste bereit.  
Unser Haus kann jetzt bis zu 25 Personen beherbergen. Dafür stehen 4 Räume mit Matratzen und teilweise Betten zur Verfügung. Die Nassräume mit Waschbecken, Duschen und Toiletten befinden sich auf der Etage im Neubau. Zusätzlich steht noch ein Einzelzimmer mit Dusche und WC zur Verfügung.

Das Haus ist auf Selbstversorgerbasis ausgerichtet. Dafür steht eine modern eingerichtete Küche in der 1. Etage zur Verfügung. Damit entfällt das bisherige lästige Treppensteigen. 

Die Mahlzeiten können unmittelbar neben der Küche im großen Gruppenraum eingenommen werden. Außerdem besteht die Möglichkeit, die Terrasse, die sich an den Gruppenraum anschließt, zu nutzen Über diese Terrasse führt auch der Weg in den Außenbereich, der mit Sitzgelegenheiten, einem Grillplatz und einer Tischtennisanlage ausgestattet wird.

Wir danken Ihnen für Ihr Interesse und würden uns freuen, Sie als unsere Gäste begrüßen zu können.

Der Kirchenvorstand, Pfarrer Andreas Lau, Hausleiterin Manuela Rösch und die Mitarbeiter der Kirchgemeinde

Go to top